Das Förderprogramm

In verschiedenen Projektschwerpunkten wird den Jugendlichen der Einstieg in das Berufsleben erleichtert.
Beim Einführungsseminar wird den Gymnasiasten die Bedeutung dieser Initiative für den wichtigen Lebensabschnitt im Abiturjahrgang bis zum Ende des Studiums vermittelt.

Das Coaching-Gespräch
Ein Personalberater-/Karriere-Experte steht als Coach (Erfolgsberater) für eine individuelle Beratung dem Schüler zur Verfügung.
Er begleitet den Schüler/Studenten auf Wunsch bis zum Ende des Studiums (Mentoring).

Das Rhetorik-Seminar
Es ermöglicht dem Schüler, sich selbst  und sein Verhalten in einer Gruppe zu erkennen. Den Jugendlichen werden Tipps über positive Ausdrucksweisen von Sprache und Körper gegeben.
Trainer sind speziell für das Studenten-Training ausgebildete und erfahrene Persönlichkeiten.

Seminar  zum „Verhalten in gesellschaftlich anspruchsvollen Situationen“
(Benimm-Seminar – Der moderne Knigge)

Die Schülerinnen und Schüler bekommen durch einen Benimm-Trainer Hinweise bezüglich wichtiger Umgangsformen in gesellschaftlich bedingten Situationen und erlangen somit mehr Sicherheit in ihrem Auftreten.

Seminar „Von der Person zur Persönlichkeit“ für Erfolg und Anstand im Leben (Werte-Seminar)
Den Jugendlichen werden Anhaltspunkte und Verhaltensregeln übermittelt, die eine Persönlichkeit ausmachen. Sie erkennen, dass Fachwissen allein im Leben nicht ausreicht, um eine verantwortungsvolle Aufgabe übernehmen zu können.

Seminar „Wissenschaftsseminar Logistik“
In der privaten Handelshochschule Leipzig (HHL) beschäftigten sich die Teilnehmer der ja.m-Förderung mit dem Studienangebot der Leipziger Managerschmiede, die auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Außerdem stand das Thema „Logistik“ im Mittelpunkt. Bei einem Planspiel haben die Schülerinnen und Schüler anhand des Faltens von Papierschiffen gelernt, Produktions– und Materialflüsse zu optimieren.

Informationen über bedeutende Netzwerke für die Studienzeit und die Karriere
Beziehungen schaden nur demjenigen, der sie nicht besitzt. Netzwerke beginnen mit dem Netzwerk „Familie“ über Netzwerk „Schule“ bis hin zu empfehlenswerten Netzwerken im Studium. Das Netzwerken wird auch im späteren Berufsleben fortgesetzt. Netzwerke erwarten ein Geben und ein Nehmen.

Festlicher Empfang in einem renommierten Unternehmen oder Verband
Die Jugendlichen üben sich in einem sicheren Auftreten in anspruchsvoller Gesellschaft und können mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ins Gespräch kommen. Die Sponsoren aus der Wirtschaft erhalten eine Danksagung für ihre großzügige Unterstützung bei der Eliteförderunge der Jugend.
Den Jugendlichen wird von einem hochrangigen Vertreter der Landesregierung das Teilnahme-Zertifikat am ja.m-Programm feierlich übergeben.

Das Förderprogramm ist abgestimmt mit den Kultusministerien Mitteldeutschlands.